Essen

Zucchinipizza

All jenen, die bei dem Gedanken an Zucchinipizza nicht direkt ausflippen und sich denken, klingt ganz schön bescheiden, denen muss ich sagen, so habe ich auch gedacht. Damals. Bevor ich dieses Rezept ausprobiert habe. Jetzt weiß ich, dass sie einfach nur himmlisch schmeckt. Und simple zu machen ist sie auch noch. Da kann man schon mal verrückt werden!

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • Olivenöl
  • oder einen frischen Fertighefeteig, der tut es nämlich auch
  • 3 Zucchini in dünne Scheiben geschnitten
  • Abrieb einer Zitrone
  • frische Petersilie, fein gehakt
  • Thymian
  • 3 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 4 EL Olivenöl
  • 250 g geriebener Mozzarella
  • 50 g geriebener Parmesan
  • Olivenöl zum Beträufeln

Backofen auf 220 °C vorheizen. Die schönere Variante ist natürlich, den Teig selbst zu machen. Was ich auch immer gerne tue, wenn dafür genügend Zeit ist. Doch es gibt mittlerweile frische Fertigteige, die man durchaus als Alternative verwenden kann, wie ich finde, weil sie schmecken und eben nur einen Bruchteil des Aufwandes bedeuten. Vor allem, wenn man nach der Arbeit nach Hause kommt, hungrig ist und eben nicht mehr die Muße hat, den Teig selber anzurühren.

Für den Teig Mehl, Hefe, Salz und Zucker in einer großen Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken, Öl und 150 ml lauwarmes Wasser hineingießen und alles zu einem weichen und elastischen Teig verkneten. Abdecken und etwa 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Danach noch einmal durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick ausrollen und auf ein Blech legen.

Zucchinischeiben, Zitronenschale, Petersilie, Thymian, Knoblauch und Olivenöl in einer Schüssel mischen. Zuerst die Hälfte des Mozzarellas und des Parmesan, dann die Zucchinimischung gleichmäßig auf dem Pizzaboden verteilen. Restlichen Mozzarella und Parmesan darübergeben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit noch etwas Olivenöl beträufeln. 15-20 Minuten backen, bis der Teig knusprig und der Belag goldbraun ist. BON APPETIT!

Standard
Essen

Sonntagsessen

Ganze Tage kann ich damit verbringen, darüber nachzudenken, was ich wann und wo genau essen könnte. Und in der Regel verlasse ich das Haus nie ohne Käsestulle in der Tasche. Essen ist einfach herrlich. Pünktlich zum Sonntagsessen kamen gestern selbstgemachte Gnocchi mit weißem Spargel auf die Speisetafel. So yummy. Zum Rezept bitte hier entlang…

Zutaten für 4 Personen:

  • 800 g Kartoffeln – Salz, Pfeffer und Muskat 
  • 60 g Hartweizengrieß
  • 40 g Speisestärke
  • 3 Eigelb (Gr. M)
  • 500 g weißen Spargel
  • 250 g Zuckerschoten
  • eine handvoll Kirschtomaten
  • 2 Schalotten
  • etwas Schnittlauch
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 5 EL Butter
  • 3 EL Mandeln
  • geriebenen Parmesan

Für die Gnocchi Kartoffeln mit Schale etwa 25 Minuten kochen. Abgießen, abschrecken und pellen. Heiße Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse oder mit einem Kartoffelstampfer zu Mus zerstampfen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Grieß sofort unterrühren. Etwas abkühlen lassen. Stärke und Eigelb unterrühren. Abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit das Gemüse und die weiteren Zutaten vorbereiten. Den Spargel schälen, die holzigen Enden entfernen und dann schräg in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Schalotten schälen und fein würfeln. Mandeln hacken. Und auch das restliche Gemüse in kleine Stücke schneiden.

Nun den Gnocchiteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle (ca. 2 cm Ø) formen. In etwa 2 cm breite Stücke schneiden und jeweils von einer Seite mit einer Gabel leicht andrücken. Portionsweise in reichlich kochendem Salzwasser bei schwacher bis mittlerer Hitze wenige Minuten ziehen lassen, bis die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und unter kaltem Wasser leicht abschrecken, damit sie nicht aneinander kleben.

1 EL Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Schalotten, Spargel und Zuckerschoten kurz darin andünsten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und herausnehmen. In die selbe Pfanne nun den Rest der Butter hineingeben. Mandeln darin anrösten. Gnocchi zugeben und unter Wenden ca. 5 Minuten goldbraun braten. Dann das gebratene Gemüse, die Tomaten und den Schnittlauch unterheben. Nochmals abschmecken. Alles anrichten. Mit Parmesan bestreuen. BON APPETIT!

Standard