DIY, Wohnen

INTERIOR / Glasbilderrahmen oder Blumen für die Ewigkeit

Neue Ideen für mein Zuhause habe ich viele und ständig. Doch nur eine Handvoll halten sich so hartnäckig, dass sie auch eine Chance auf Verwirklichung haben. Diese aber – ein Traum von einem Glasbilderrahmen samt gepresstem Grünzeug – ist auf dem besten Wege dorthin. Schon eine ganze Weile ploppt der Wunsch nach einem solch hübschen Rahmen immer wieder auf, so dass ich langsam aber sicher der Überzeugung bin, dass es sich hier um ein ernst zunehmendes Unterfangen handelt.

Blumen für die Ewigkeit! Denn ganz egal, ob die Geburtstagsblumen, der hübsche Wiesenstrauß vom ersten Frühlingsspaziergang oder einfach ein paar Blätter der Lieblingspflanze, die nach dem Urlaub etwas vertrocknet scheinen. All das, und noch mehr, kann auf diese wundersame Weise konserviert werden. Einfach das gewünschte pflanzliche Objekt zwischen zwei schwere Buchdeckel pressen und abwarten, bis es getrocknet ist. (Tipp: Die Blätter, Blüten etc. zwischen Küchenpapier in das Buch legen. So sind sie gut eingebettet und das Krepp nimmt die Feuchtigkeit auf, die beim Pressen entweicht.)

Die Rahmen gibt es entweder schon fix und fertig bei moebe. Für alle DIY-Füchse unter euch habe ich eine ebenso simple wie großartige Anleitung bei Antonia von Craftifair entdeckt. So oder so kann nach meinem Dafürhalten das Herbarium für Zuhause einziehen. Hallo Frühling, es ist schön, Dich zu sehen!

Alle Bilder via moebe.dk

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s