Mode, Outfit

Outfit / Vom Zwiebeln oder Tausend Schichten

Es ist kalt. Das Thermometer klettert nicht über 4 Grad. Der Himmel ist dunkel und sieht bedrohlich nach Regen aus. Der Wind weht stürmisch und lässt nicht mehr viel von der Frisur übrig. Es ist ein üblicher Tag im Februar. Es ist Winter. Ich friere.

Eigentlich war ich im Begriff, diese Bilde nicht online zu stellen. „Das kann man doch keinem Menschen zumuten“, dachte ich. Zu trist und grau wirkt alles in diesem aschfahlen Licht. Eigentlich! Doch dann kam mir ein Gedanke. Gefallen mir nicht auch immer die Bilder besser, die nach echtem Leben und Alltag aussehen? Ja, unbedingt. Leider wirken mittlerweile immer mehr Blogs wie Hochglanzmagazin und sähen mit ihren perfekten Bildern (bei mir zumindest) Zweifel, wie authentisch die gezeigten Outfits wirklich sind. Der Grundgedanke eines Blogs geht dabei doch völlig flöten. Oder? Und genau aus diesem Grund habe ich mich eben doch dazu entschieden, diese Bilder zu teilen. Weil sie echt sind und zeigen, dass schließlich immer noch fieser kalter Winter ist.
JeansjackeZara (gerade im Sale) / Jeans: Levis 721 / Loafer: Barbour / Häkeljacke: selbst gemacht / Tuch & Trägertop: secondhand

 

 

Was kann man also tun, wenn einem dabei aber schon längst die Lust auf Wollpulli & Co. vergangen ist? Zwiebeln! Und als Kind der 90er weiß ich spätestens seit dem Film Clueless – Was sonst!, den es es jetzt großartigerweise auf Neflix zu sehen gibt, dass das auch mit Spaghettiträgern geht. Also raus mit den Sommertops und rein ins Layering-Vergnügen! Einfach ein Longsleeve drunter, wahlweise auch mit Rollkragen, und fertig ist der Wohlfühllook!

 

 

Bitter bereut habe ich meine Ungeduld hinsichtlich der Schuhauswahl. Die hat mich nämlich dazu gebracht, bei diesen arschkalten Temperaturen meine neuen Barbour Loafer auszuführen. Ich kann euch sagen, das war nix. Jetzt sind sie erstmal wieder in den Schrank gewandert und warten auf ihr Frühlingserwachen.

P.S. Den blauen Mantel, den ich selbstverständlich noch über diesen tausend Schichte an hatte, seht ihr hier.

Standard

3 Gedanken zu “Outfit / Vom Zwiebeln oder Tausend Schichten

  1. Hallo liebe Astrid, finde ich super, dass Du die Bilder zeigst! Du hast schon recht damit, das alles in eine Art Magazinstyle abrutscht und nichts mehr so persönlich ist an Blogs. Deswegen liebe ich zum Beispiel die Janes und Du ja auch ;) Hab Dir auch auf Deine lieben Kommentare bei mir geantwortet. Nochmal vielen Dank♥ Bis ganz Bald!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s