Outfit

Herbstalltag…oder: Ohne Mütze geh‘ ich (ganz offensichtlich) nicht mehr aus dem Haus

Man mag es vielleicht nicht glauben, doch durch Instagram kann man was lernen. Und damit meine ich nicht nur, was einem zunehmend auf den Keks geht, wie super durchgestylte Accounts etwa! Die nicht nur sterbenslangweilig sind, sondern auch jeglicher Authentizität entbehren und keinen blassen Schimmer darüber zulassen, wer sich hinter den bis aufs Äußerste gephotoshopten Bilder überhaupt verbirgt. Nein, auch etwas über sich selbst. Weiterlesen

Standard
Mode, Outfit

OUTFIT / Last days of summer

Es ist mehr oder weniger offiziell: Bye bye Sommer. (Buh!) Hello Übergangszeit! Diese Zeit, wenn es nicht mehr warm, aber auch noch nicht so wirklich kalt ist. Diese Zeit, in der man morgens auf dem Fahrrad friert und in der Mittagspause schwitzt. Diese Zeit, in der man nicht so recht weiß, was man anziehen soll. Doch wenn man das Ganze einmal anders betrachtet, ist es eben auch diese Zeit, in der man ganz wunderbar Sneakers und Boots zu nackten Beinen tragen kann. Was man ja nur all zu häufig in diversen Modemagazinen, auf den Laufstegen etc. zu sehen bekommt, was aber nur an ganz wenigen Tagen im Jahr wirklich gut funktioniert.

Eben nur genau zu dieser Zeit!

Weiterlesen

Standard
Mode, Outfit

OUTFIT / Kimono oder wenn jetzt Sommer wär‘

Kimono_Outfit_Header

Tja, wenn der Sommer sich kurzerhand entschieden hat, frei zu machen (wo in Deutschland regnet es derzeit eigentlich nicht?), fällt es nicht gerade leicht, über ein Sommeroutfit zu schreiben. Gerade dann nicht, wenn man mit Tee und Decke bei Schietwetter auf der Couch liegt, man kurz davor ist, die Stricknadeln auszupacken, und sich alles irgendwie nach Herbst anfühlt. Doch gerade in solchen Momenten sollte man sich mit schönen Dingen beschäftigen, die die allgemeine Stimmung heben, weil bitter nötig, und die Hoffnung auf schönere Tage aufrecht erhalten. Stimmt’s? Schließlich stirbt diese doch zuletzt.

Somit gibt es an dieser Stelle, wie hier bereits versprochen, einen Look, der nicht sommerlicher sein könnte. Denn nicht nur der wundervolle Kimono aus dem noch wundervolleren Lissabon spielt dabei eine entscheidene Rolle, sondern auch ein kleines, aber feines Strohkörbchen aus dem hübschen Aubel in Belgien. Nach dem Klick erwartet euch demnach nicht nur ein cosmopolitischer Materialmix, der zufälliger kaum hätte entstehen können, sondern obendrein eine Farbenpracht, die den an den Fensterscheiben herabperlenden Regen geradezu in Vergessenheit geraten lässt. In diesem Sinne: F*** you rain! Weiterlesen

Standard
Outfit

BACK ON TRACK oder Hello again

Hey Leute, ich melde mich zurück. Und das mit den vielleicht unpraktischsten Ärmeln überhaupt. Aber erstmal der Reihe nach.

Viele fragen sich an dieser Stelle sicherlich, wo ich die ganze Zeit gesteckt habe. Denn, wer mir nicht auf Instagram folgt, hat sehr lange sehr wenig von mir zu sehen bekommen. Also, ganz ehrlich? Ein bisschen war die Luft raus. Es fing damit an, dass ich unzufrieden war mit meinem alten Blog-Layout und bevor ich mich dieser Baustelle annehmen wollte, wollte ich sicher sein, ob ich überhaupt bei blogger.com bleiben sollte oder ob an dieser Stelle nicht ein Umzug zu wordpress.com sinnvoll wäre. Nach längerem hin und her habe ich mich dann für einen Wechsel entschieden, und das brachte selbstverständlich neue zu treffende Entscheidungen mit sich. Nicht gerade meine Stärke. Weiterlesen

Standard
Mode, Outfit

OUTFIT / Folklore-Kleid oder Sommer-Intermezzo

Der Sommer gibt uns dieser Tage einen zuckersüßen Vorgeschmack und zeigt, wie schön er sein kann. Und auch wenn meine Beine das noch nicht so recht kapiert haben und in edelster Blässe daherkommen, überwiegt eindeutig die Freude, endlich diesen Folklore-Traum eines Sommerkleides im Ethno-Look ausführen zu können. Denn zum einen schlummert er schon ein ganzes Weilchen auf der Kleiderstange. Und zum anderen sollen die Temperaturen an diesem Pfingstwochenende wieder ordentlich an Celsiusgraden einbüßen. Genau jetzt ist also der Moment, den man am Schopfe packen sollte.

Einige mögen an dieser Stelle zurecht den Verdacht hegen, dass es sich hier um ein original Vyshyvanka-Kleid von Vita Kin handelt. Keine Frage, die sind traumhaft schön. Eben drum! Doch da ich bislang keinen Goldesel zur günstigen Miete auftreiben konnte und es ja doch noch was mit mir und dem Folklore-Traum werden sollte, habe ich mich nach alternativen Modellen umgeschaut und bei Etsy einige bezahlbarere Varianten gefunden. Hallo (kurzer) Sommer! Könntest du vielleicht noch etwas bleiben? Weiterlesen

Standard
Mode, Outfit

OUTFIT / Maxikleid oder Back to the 60’s

 

Immer wieder nehme ich mir vor, mehr Kleider zu tragen. Doch wer kennt das nicht? In der morgendlichen Hektik des Alltags greift man immer wieder schnell zu Gewohntem und Bewährtem, wie Hose und Pulli. Was bei mir tatsächlich das Ganze zunehmend erschwert, ist der Tatbestand, dass ich zwar über eine gewisse Menge an Strumpfhosen verfüge – und ohne diese Mikrofasern möchte derzeit kein Mensch auf die Straße, darüber sind wir uns wohl einig -, aber so gut wie keine davon ist unversehrt. Die Suche nach der einen ohne Loch am dicken Zeh oder gar Laufmasche über der Wade gleicht der berühmten Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Und dafür hat am frühen Morgen doch nun wirklich kein Mensch Zeit.

Weiterlesen

Standard
Mode, Outfit

OUTFIT / Instagram Alltag

Sicherlich ist es so, dass ich mir jeden Tag etwas anziehe. Doch nicht jedes Outfit schafft es, „professionell“ abgelichtet zu werden, und somit auch nicht den Hops auf den Blog. Meist wegen mangelnder Zeit oder unglücklicher Umstände. Abhilfe schafft da das liebe, treue Smartphone. Denn vor dem Spiegel oder den Körper hinunter ist schnell ein Schnappschuss aka (Schuh)Selfie geschossen. Bei Instagram ist demnach so einiges los, was ich euch hier auf keinen Fall vorenthalten möchte. Zum Wochenstart hier also ein rundum Outfit-Update!
Weiterlesen

Standard
DIY, Mode, Outfit

DIY / Parka mit Patches

Mode macht Spaß. Vor allem, wenn sie bunt ist, man sie nicht zu ernst nimmt und ein bisschen an ihr herumbasteln kann. Das kann ich zumindest ganz klar für meinen Teil behaupten. Ich habe schon immer gern Dinge nach- und umgeschneidert. Zugegeben, das ging mehr als einmal in die Hose. Aber ich war immer mit Herzblut und Überzeugung dabei. Denn das macht gute Laune und am Ende hält man auch noch ein Unikat in den Händen. Es gibt kaum Besseres.

Angesteckt durch den Patches-Trend und das neue „Mehr ist Mehr“, das vor allem Alessandro Michele, Chefdesigner bei Gucci, angezettelt hat, habe ich gleich zwei Hände voll Patches bestellt. Und im Anschluss, auf der Suche nach einem geeigneten Modell, meinen Kleiderschrank durchforstet. Die Wahl fiel dann nach einigem hin und her auf meinen alten Parka, dem in meinen Augen eine kleine Aufpimp-Kur nur zu Gute hätte kommen können. Wie dann alles vonstatten ging? Und welche wenige aber entscheidende Dinge zu beachten sind? Genau das lest ihr nach dem Klick! Weiterlesen

Standard
Mode, Outfit

Outfit / Vom Zwiebeln oder Tausend Schichten

Es ist kalt. Das Thermometer klettert nicht über 4 Grad. Der Himmel ist dunkel und sieht bedrohlich nach Regen aus. Der Wind weht stürmisch und lässt nicht mehr viel von der Frisur übrig. Es ist ein üblicher Tag im Februar. Es ist Winter. Ich friere.

Eigentlich war ich im Begriff, diese Bilde nicht online zu stellen. „Das kann man doch keinem Menschen zumuten“, dachte ich. Zu trist und grau wirkt alles in diesem aschfahlen Licht. Eigentlich! Doch dann kam mir ein Gedanke. Gefallen mir nicht auch immer die Bilder besser, die nach echtem Leben und Alltag aussehen? Ja, unbedingt. Leider wirken mittlerweile immer mehr Blogs wie Hochglanzmagazin und sähen mit ihren perfekten Bildern (bei mir zumindest) Zweifel, wie authentisch die gezeigten Outfits wirklich sind. Der Grundgedanke eines Blogs geht dabei doch völlig flöten. Oder? Und genau aus diesem Grund habe ich mich eben doch dazu entschieden, diese Bilder zu teilen. Weil sie echt sind und zeigen, dass schließlich immer noch fieser kalter Winter ist.
Weiterlesen

Standard